Wegen Ausstellungsvorbereitungen ist das Museum bis zum 9. August 2014 geschlossen

FRANKFURTER LANDSCHAFTSMALER
AUS DREI GENERATIONEN

Vom 10. – 31. August 2014
Die Ausstellung zum Museumsuferfest
»Nix wie raus« – 3-tägiges Kinderprogramm

Besucherinfos

MUSEUM GIERSCH

Schaumainkai 83 (Museumsufer)
60596 Frankfurt am Main
Soziale Netzwerke:
➞ Facebook
➞ Pinterest

Aktuelle Ausstellung

Frankfurter Landschaftsmaler aus drei Generationen

Carl Peter Burnitz – Hanny Franke – Klaus Kappel

10. – 31. August 2014

Kommende Ausstellung

Ich sehe
wunderbare Dinge

100 Jahre Sammlungen der Goethe-Universität Frankfurt am Main

19. Oktober 2014 – 8. Februar 2015

Bisherige Ausstellungen

Die andere Moderne!

22. März – 12. Juli 2014
»Kunst und Künstler in den Ländern am Rhein 1900 bis 1922«

Um 1900 entstanden im Westen Deutschlands zwei Initiativen als kulturelles Gegengewicht zu den vorherrschenden Kunstzentren Berlin und München: 1900 die Zeitschrift »Die Rheinlande« und 1904 der »Verband der Kunstfreunde in den Ländern am Rhein«. Das Kunstschaffen in den Gebieten entlang des mythisch verklärten Rheins sollte zu einer kulturellen Einheit zusammengefasst werden.

Die regionalen Sektionen mit Darmstadt, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hagen, Karlsruhe, Straßburg, Stuttgart und Zürich veranstalteten von 1904–1922 gemeinsame Ausstellungen, um Kunst und Künstler aller zeitgenössischen Kunst- und Stilauffassungen in den Rheinlanden öffentlich vorzustellen und zu fördern. Dieses Potential umfasst traditionelle, moderne und avantgardistische Strömungen und repräsentiert »die andere Moderne« vom Ober- bis zum Niederrhein.

Konzept

Regionale Kunst mit überregionaler Bedeutung

Das MUSEUM GIERSCH widmet sich der Erforschung und öffentlichen Präsentation der Kunst im Rhein-Main-Gebiet zwischen Mainz und Hanau, Aschaffenburg und Wiesbaden, Darmstadt und Friedberg mit Frankfurt am Main als Brennpunkt. Jährlich zwei Wechselausstellungen zu kunst- und kulturgeschichtlichen Themen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts sowie begleitende Kataloge würdigen das Schaffen derjenigen Künstler, die durch Geburt, Wohnsitz, Ausbildung, Ausstellungs- oder Lehrtätigkeit mit der Region verbunden sind.

Außerdem bietet das MUSEUM GIERSCH ein vielfältiges Vermittlungsprogramm für Kinder, Erwachsene und Sehbehinderte in Form von Führungen, Vorträgen, Lesungen, Exkursionen, kulturell-kulinarischer Veranstaltungen und Kinder-Kreativwerkstätten an. Damit wird ein umfassender Beitrag zur Kunstgeschichte des Rhein-Main-Gebietes geleistet. Mit seiner Zielsetzung bereichert das Haus ganz wesentlich die lokale und regionale Museumslandschaft.

Aktuelle Veranstaltungen

Das Programm zum Museumsuferfest 2014

29. August – 31. August10:00 – 17:00 Uhr

Liebhaber antiquarischer Bücher und anderer Raritäten können auf der neunten Antiquariatsmeile wieder ausgiebig stöbern und ein Kinderbastelzelt steht den Kleinen zum Malen, Spielen und Basteln zur Verfügung.

 

Freitag, 29. August 2014
10–20 Uhr: Ausstellung »Frankfurter Landschaftsmalerei aus drei Generationen:

Carl Peter Burnitz – Hanny Franke – Klaus Kappel«

 

Samstag, 30. August 2014
10–22 Uhr: Ausstellung »Frankfurter Landschaftsmalerei aus drei Generationen:

Carl Peter Burnitz – Hanny Franke – Klaus Kappel«

Ab 10 Uhr: Antiquariatsmeile vor dem Museum

12–22 Uhr: Wiener Kaffeehaus mit kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Hause KÄFER´s im Erdgeschoß des Museums

13–21 Uhr: Meike Göpfert (Piano & Gesang) im Duo mit Martin Weitzmann (Kontrabass)

14–17 Uhr: Malen, Spielen, Basteln für Kinder vor dem Museum

 

Sonntag, 31. August 2014
10–22 Uhr: Ausstellung »Frankfurter Landschaftsmalerei aus drei Generationen:

Carl Peter Burnitz – Hanny Franke – Klaus Kappel«

Ab 10 Uhr: Antiquariatsmeile vor dem Museum

12–20 Uhr: Wiener Kaffeehaus mit kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Hause KÄFER´s im Erdgeschoß des Museums

12–19 Uhr: Meike Göpfert (Piano & Gesang) im Duo mit Martin Weitzmann (Kontrabass)

14–17 Uhr: Malen, Spielen, Basteln für Kinder vor dem Museum

Kinderprogramm

Neben dem regulären Veranstaltungsprogramm bietet das MUSEUM GIERSCH ein Kinderprogramm an:


Bitte beachten Sie unsere FAMILIENFÜHRUNG und unsere Veranstaltung für die ganze Familie SATOURDAY bei den aktuellen Veranstaltungen!

Im MUSEUM GIERSCH lernt ihr zunächst Werke von Malern kennen, die in ihrer hessischen Heimat gezeichnet und gemalt haben. Bei schönem Wetter gehen wir raus in die Natur (Mainufer, Liebieghaus-Garten) um dort vor Ort zu arbeiten. Mit Bleistift, Rohrfeder und Tusche machen wir Skizzen vom Wasser, vom Tau, von Pflanzen und Insekten. Wir atmen Minze und Zitronengras, wir schmecken mit den Bienen um die Wette und beobachten das Zittern der Blumen. Aus diesen einfachen Beobachtungen entstehen am Ende im Atelier Gemälde mit Farben aus natürlichen Erd-Mineralpigmenten.

Für Kinder von 5 bis 10 Jahren

40,00 EUR pro Kind (inlusive Material). Bitte Getränke und Frühstück mitbringen.

Verbindliche Anmeldung bis zum 5.08.2014 erforderlich. Teilnehmeranzahl beschränkt auf 12 Kinder.

Reservieren Sie telefonisch unter 0 69 / 6 33 04 – 128 oder online:

Name
Telefon
E-Mail
Personen
Alter der Kinder
Datum

Kindergeburtstage im MUSEUM GIERSCH sind ebenfalls möglich!
Feiern Sie gemeinsam mit bis zu 10 Freundinnen und Freunden den Geburtstag Ihres Kindes im MUSEUM GIERSCH. Für Kinder von 5 bis 10 Jahren.
Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel: 069-63304128

Cal_leftAugustCal_right
MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
28293031
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Veranstaltungsarchiv

Lesung »Rhein-Kultur«

Carmen Renate Köper liest Gedichte und Novellen von Hermann Hesse, Robert Walser und anderen Schriftstellern aus der Zeitschrift »Die Rheinlande«. Musikalisch gestaltet wird der Abend von der Pianistin Meike Göpfert ebenfalls mit Stücken aus der »Rheinlande«.

 

8,00 EUR pro Person

Satourday - Familienführung zum Thema »Die Farben des Rheins«

Samstag 31. Mai 11:00 Uhr

Grau, Grün oder Rot? Wir entdecken, in welchen Farben der Rhein schimmern kann und was der Künstler damit aussagen will. Die ganze Familie wird während der Führung einbezogen.

Eintritt frei

INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

Sonntag 18. Mai, 10:00 – 18:00 Uhr

Anlässlich des internationalen Museumstages erhalten Besucher des MUSEUM GIERSCH freien Eintritt sowie eine kleine Überraschung.

 

Familienführung 11 Uhr, öffentliche Führung 15 Uhr, ohne Aufpreis, keine Anmeldung erforderlich.

Vortrag »Wasserwelten – über Qualität und Geschmack hessischen Mineralwassers«

Mittwoch 14. Mai, 16:00 – 18:00 Uhr

Der Wassersommelier Martin Sons referiert über ausgesuchte Mineralwässer aus der Region und gibt Einblicke in seinen außergewöhnlichen Tätigkeitsbereich. Bei der begleitenden Wasserverkostung geht es auch um die Frage, welches Wasser zu welchem Wein passt.

 

Verbindliche Anmeldung bis 7. Mai erforderlich.

10,00 EUR pro Person

Vortrag »Vielumstrittene Malerei unserer Tage«

Dienstag 29. April 19:00 Uhr

Vortrag »Vielumstrittene Malerei unserer Tage. Der Sonderbund, ein Künstlerzusammenschluss, sein neuartiges Ausstellungskonzept und seine Breitenwirkung«.

 

Vortrag von Dr. Ina Ewers-Schultz, Köln

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Kuratorium Kulturelles Frankfurt.

 

3,00 EUR pro Person

Kinder-Workshop »Druckfrisch – Wir machen eine Kunstzeitschrift!«

22. April – 24. April, 09:00 – 13:00 Uhr29. Mai – 31. Mai, 09:00 – 13:00 Uhr19. Juni – 21. Juni, 09:00 – 13:00 Uhr

Wir sammeln in der Ausstellung Informationen, Interviews, Skizzen und alles, was wir über die Kunstwerke und die Künstler, die sie gemacht haben, herausfinden können. Aus dem Material basteln wir unsere eigene Kunstzeitschrift und bebildern sie mit selbst gemachten Farbdrucken. Als rasende Reporter, kreative Kritiker und geniale Illustratoren begeben wir uns auf die Spuren der Zeitschrift »Die Rheinlande«, die vor über 100 Jahren über die Künstler der Region berichtet hat.

Für Kinder von 8 bis 12 Jahren

40,00 EUR pro Kind (inlusive Material). Bitte Getränke und Frühstück mitbringen!

Verbindliche Anmeldung bis 7 Tage vor Beginn des jeweiligen Workshops.

Mittwochs im Museum: »Druckwerkstatt«

9. April, 14. Mai, 11. Juni und 9. Juli,
jeweils 15:30 – 17:30 Uhr

Ihr seid eingeladen in die Welt der Bilder! Mit den Künstlern, die vor 100 Jahren »in den Ländern am Rhein« gearbeitet haben, besteigen wir hohe Berge, schwimmen durch blaue Flüsse, begrüßen einen freundlichen Fischotter und einen grimmigen Ritter. Und zum krönenden Abschluss gestalten wir unsere Erlebnisse in farbenprächtigen Drucken!

Für Kinder von 5 bis 10 Jahren

6,00 EUR pro Kind (inlusive Material).Verbindliche Anmeldung bis zwei Tage vor Kursbeginn erforderlich.

Unser Kinderprogramm wird auch für Kitas und Schulgruppen angeboten. Kosten pro Kind: 3,– €. Termine nach Vereinbarung.

Familienführungen

Erkundet gemeinsam mit eurer Familie unsere Ausstellung. Fragen ausdrücklich erwünscht! Jeden letzten Samstag im Monat.

4,00 EUR Erwachsene, 2,00 EUR Kinder (inkl. Eintritt). Keine Anmeldung erforderlich.

Vorträge zur Ausstellung »Künstlerin sein!«:
Die Malerinnen Ottilie W. Roederstein und Maria von Heider-Schweinitz

Vortrag von Dr. Birgit Sander, MUSEUM GIERSCH, Frankfurt am Main

Dieser Vortrag findet statt in Kooperation mit dem Kuratorium Kulturelles Frankfurt.

3,00 EUR pro Person

Weihnachtsferienprogramm: Lust auf Pappmaché und jede Menge Farbe?

7. Januar –  9. Januar, 09:00 – 13:00 Uhr

An drei Ferientagen wollen wir die aktuelle Ausstellung kennenlernen und uns in das Werk von drei Künstlerinnen aus dem Rhein-Main-Gebiet vertiefen. Wir werden mit Bleistift und Farben arbeiten sowie Figuren aus Pappmaché herstellen – ein neues Körper- und Farbgefühl ist garantiert! Wie richtige Maler/innen und Bildhauer/innen präsentieren wir unsere Arbeiten am Ende auch dem Publikum.

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren

40,00 EUR pro Kind (inlusive Material). Bitte Getränke und Frühstück mitbringen!

Vorträge zur Ausstellung »Künstlerin sein!«:
Ob ich begabt bin, weiß ich nicht. Zur künstlerischen Entwicklung von Emy Roeder mit Blick auf Käthe Kollwitz

Vortrag von Dr. Beate Reese, Landesmuseum Mülheim an der Ruhr

3,00 EUR pro Person

Das Gemälde »Kleine Jüdin« von Maria von Heider-Schweinitz - eine Spurensuche zum 9. November 1938

Sonntag 10. November 2013, 16:00 – 17:00 Uhr

Ein Bild-Vortrag mit Lesung von Jürgen Vits, Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V., Berlin

 

Vor genau 75 Jahren - am 9. November 1938 - hatte die Judenverfolgung der Nationalsozialisten in der Reichspogromnacht eine weitere Steigerung erfahren. Gemäß Datierung stellte Maria von Heider-Schweinitz das in der Ausstellung gezeigte Gemälde »Kleine Jüdin« am 10. November 1938 unter dem Eindruck der Ereignisse fertig. Herr Vits beleuchtet anhand von Zeitzeugendokumenten das historische Geschehen in Frankfurt und berichtet von einer besonderen Spurensuche des Besitzers, die durch das Gemälde angestoßen wurde.

 

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Verein »Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.«. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenfrei. Keine Anmeldung erforderlich.

Alissa Walser liest

aus »Immer ich« (2011)

Dienstag 5. November 2013, 19:00 – 20:30 Uhr

Die vielfach ausgezeichnete Autorin und Malerin Alissa Walser liest aus ihrem Buch »Immer ich« und spricht über ihren Werdegang als Künstlerin.

8,00 EUR pro Person

SATOURDAY FAMILIENPROGRAMM:
Die Sprache der Kunst

Auch Kunstwerke können sprechen: Mit ihren Formen und Farben erzählen sie Geschichten und von den Künstlern, die sie gestaltet haben: Wer sie waren, was sie wollten, wie sie die Welt und andere Menschen sahen. Das MUSEUM GIERSCH zeigt eine Ausstellung über drei Künstlerinnen, deren Bilder und Skulpturen über andere Menschen erzählen.

 

In unserer Familienführung für Groß und Klein schauen wir uns diese Werke ganz genau an und versuchen die Sprache der Kunst zu entschlüsseln.

Mussecco = Museum + Prosecco

17. Oktober 2013, 7. November 2013, 23. Januar, 10. April und 15. Mai,
jeweils 16:30 – 18:30 Uhr

 

Vor einer Führung durch die Ausstellung erleben Sie mit Dr. Astrid Jacobs von der Agentur Kulturerlebnis bei Prosecco und Snacks die Dauerausstellung des Museums und erfahren Wissenswertes über die STIFTUNG GIERSCH.

 

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Buchung für Privatgruppen unter info@kultur-erlebnis.de, 0176 /51223163

15,00 EUR pro Person

 

Stadtbegehungen mit der Kulturothek

Folgen Sie uns durch die Stadt auf den Spuren Frankfurter Malerinnen, Kunsthändlerinnen

und Mäzeninnen unter besonderem Augenmerk auf den Kreis um Ottilie W. Roederstein.

Am Ende der Begehung werden wir einige exemplarische Werke der Ausstellung im MUSEUM GIERSCH betrachten.

 

Treffpunkt: Domplatz, vor Haupteingang Dom

Kosten: 12,– €  / Erm. 10 ,– €  (inkl. Museumseintritt)

Information und Anmeldung bei der KULTUROTHEK unter Tel.: 069/281010

FAMILIENFÜHRUNGEN

Erkunden Sie gemeinsam mit der ganzen Familie die Werke von Künstlerinnen aus dem Rhein-Main-Gebiet in einer Führung, in der Fragen erwünscht sind. Jeden letzten Samstag im Monat.

 

Von 4 bis 99 Jahren.

 

4,00 EUR Erwachsene, 2,00 EUR Kinder (inkl. Eintritt). Keine Anmeldung erforderlich.

SATOURDAY FAMILIENPROGRAMM:
Menschenbilder

Im MUSEUM GIERSCH lernen wir drei Künstlerinnen kennen, die sich in ihren Kunstwerken sehr oft mit Menschen beschäftigten. In Porträts und Skulpturen hielten sie sich selbst, Freunde und Familienmitglieder fest oder wurden sogar dafür bezahlt, dass sie Personen porträtierten.

 

Wir lernen während der Familienführung die Menschen und Künstlerinnen hinter den

Bildern kennen!

MITTWOCHS IM MUSEUM: Wir werden Künstler!

Künstler erzählen in ihren Arbeiten sehr viel von sich selbst: Wer sie waren, was sie wollten, wie sie die Welt und andere Menschen sahen… Im Museum kannst du herausfinden, was die Künstlerinnen beschäftigte, deren Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen die Ausstellung zeigt, und wie sie sich ausgedrückt haben. Ausgerüstet mit Stift und Pinsel wirst du danach selbst zum Künstler. Am Ende gehst du mit einer selbstgebastelten Maske nach Hause und kannst dich von einer ganz neuen Seite präsentieren.

Für Kinder von 5 bis 10 Jahren

6,00 EUR pro Kind (inlusive Material)

Museumsuferfest

Das MUSEUM GIERSCH präsentiert anlässlich des Museumsuferfestes eine Auswahl der Neuerwerbungen aus der Sammlung GIERSCH. Die Ausstellung gibt Einblick in die Kunstgeschichte der Rhein-Main-Region vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Gezeigt werden unter anderem Natur- und Genredarstellungen aus dem Umkreis der Kronberger Malerkolonie, Landschaftsbilder des Frankfurter »Italienmalers« Carl Morgenstern, Werke von Wegbereitern der Moderne wie Louis Eysen und Hans Thoma sowie Arbeiten des Impressionisten Jakob Nussbaum. Auch Plastiken von August Gaul und Fritz Klimsch sind zu sehen.

 

Vor dem Museum findet zum achten Mal die beliebte Antiquariatsmeile mit einem reichen Fundus an antiquarischen Büchern und anderen Raritäten statt. Auch für die Kleinen gibt es etwas zu tun: In einem Kinderbastelzelt vor dem Museum wird gemeinsam gebastelt, gemalt und gespielt.

 

Öffnungszeiten des Museums während des Museumsuferfestes 2013:
Freitag: 12-20 Uhr
Samstag: 10-22 Uhr
Sonntag: 10-20 Uhr

Vermietung

Ihr Event im MUSEUM GIERSCH

Die Erdgeschossräume des MUSEUM GIERSCH können für private wie offizielle Anlässe gemietet werden. Die Größe und Ausstattung der sorgfältig restaurierten Erdgeschoßräume eignen sich für geschäftliche und private Veranstaltungen. Vorträge, Lesungen, Konferenzen, Fortbildungen und Präsentationen lassen sich ebenso durchführen wie festliche Diners und Empfänge zu verschiedenen Anlässen.

Die Nutzung des Serviceraums mit kleiner Küchenzeile und die Nutzung der großen Catering-Küche mit professionellem Equipment im Untergeschoß sind bei der Anmietung im Preis inbegriffen. Die Vermietung umfasst folgende Räume: Den Vortragssaal, das Herrenzimmer, den Kaminsaal, das Foyer und das Erkerzimmer.

Technische Daten

  • Stehempfang maximal 120 Personen
  • Gesetztes Essen maximal 88 Personen
  • Rednerpult
  • Leinwand
  • Beamer
  • Kabellose Mikrophone
  • Telefon- und Internetanschluss
  • Garderobe
  • Rauchfreie Räume
  • Gartennutzung nach Absprache
Preise und weitere Informationen auf Anfrage:
E.M.V. Servicegesellschaft mbH
Telefon 0 69 / 6 33 92 – 850
Telefax 0 69 / 6 33 92 – 851
E-Mail vermietung@museum-giersch.de

JOBS

Sie finden das Profil des MUSEUM GIERSCH interessant und könnten sich vorstellen, Teil unseres Teams zu werden? Dann finden Sie hier aktuelle Jobs!

Presse

Herzlich willkommen im Pressebereich des MUSEUM GIERSCH!

Die Nutzung unseres Presse-Service ist kostenfrei und offen zugänglich.

Hier können Sie Logos sowie Texte, Bilder und dazugehörige Bildlegenden zur aktuellen Ausstellung herunterladen:

 
 
 

Frankfurter Landschaftsmaler aus drei Generationen

Carl Peter Burnitz – Hanny Franke – Klaus Kappel 

Zum Museumsuferfest 2014 zeigt das MUSEUM GIERSCH über 50 Gemälde und Zeichnungen der drei Frankfurter Landschaftsmaler Carl Peter Burnitz, Hanny Franke und Klaus Kappel. Diese drei Künstler gehören unterschiedlichen Generationen an, doch verbindet sie eine ähnliche Landschaftsauffassung – die schlichte, malerische Schilderung stimmungsvoller Naturmotive. 

 

Die Ausstellung umfasst selten präsentierte Werke aus Privatbesitz und spannt einen Bogen vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Kontinuitäten in der Landschaftsauffassung der drei Künstler werden ebenso sichtbar wie die individuellen künstlerischen Handschriften in ihrem jeweiligen Zeitbezug. 

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung:

 

Christine Karmann

Presse und Marketing
Museum Giersch
Schaumainkai 83
60596 Frankfurt am Main

Telefon 0 69 / 6 33 04 – 131
Telefax 0 69 / 6 33 04 – 144
E-Mail presse@museum-giersch.de

 

»Es bleibt einem nur das, was man verschenkt«

Mit ihrem Engagement knüpfen der Frankfurter Unternehmer, Senator E.h. Prof. Carlo Giersch und seine Frau Senatorin E.h. Karin Giersch an die stolze bürgerliche Stiftertradition ihrer Heimatstadt Frankfurt am Main und der Region an.

Der Einsatz des Ehepaares für das öffentliche Gemeinwohl umfasst die Gebiete Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur sowie die Förderung medizinischer Projekte, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Aus privaten Mitteln unterstützt das Ehepaar seit vielen Jahren zahlreiche Institutionen mit Spenden und Zuwendungen.